Weihnachtsfeier 2014

Unsere diesjährige weihnachtsfeier war wieder gut besucht, der saal bis auf den letzten platz belegt. Der vorsitzende Stefan Bopp begrüßte den neuen ortsvorstehen von Friesenheim Henkel, der sein grußwort wegen einer zeitgleichen veranstaltung, etwas später an die mitglieder des SV richtete.

Stefan Bopp hielt einen kurzen rückblick auf das vergangene jahr, der recht positiv ausfiel, zumal bei einem mitgliederstand von derzeit 430 ein beachtliches viertel auf die kinder und jugendliche entfällt. 

in den abteilungen sind alle altersklassen vertreten, bei den bogenschützen und ju-jutsu ein erfreulicher altersschnitt zwischen 20 und 50 jahren. Sein dank ging aber auch an die übungsleiter der kinderturnstunde, wirbelsäulengymnastik, seniorenturnstunde, beckenbodengymnastik, allgemeine gymnasstik, boulespieler und der yogastunde, die einen konstanten übungsstundenbesuch gewährleisten. Leider ist bei den handballern kein so positiver trend zu verzeichnen, aber wenigstens ist durch eine spielgemeinschaft mit Rheingönheim noch ein aktiver spielbetrieb möglich. Der lauftreff und die triathlethen konnten recht ordentlich die runde abschließen und haben den svf in den ergebnislisten der szene erscheinen lassen.

Auch der 10. Eulenlauf ging dank der vielen helfer reibungslos über die bühne. Beifall bekam der 80 jährige läufer – der zum 10. mal auch am lauf teilgenommen hatte – und mit einer tadellosen zeit von 52 minuten ins ziel kam.

Dank eines neues platzwartes und eines bahn- und platzpflegegerätes ist auch der sportplatz in einem guten zustand.

Bei den sanitären anlagen, die dringend renoviert werden müssen, sind alle voraussetzungen zur sanierung erfüllt, d.h. zuschüsse sind beantragt und die handwerker stehen bereit. In diesem zusammenhang danke Stefan Bopp ausdrücklich dem sportbund Pfalz und der stadt Ludwigshafen für die unterstützung. Ein großes dankeschön ging an alle sponsoren, alle spender und unterstützer, die dem verein materiell oder ideell unter die arme greifen.

Positiv zu vermerken war auch die zusammenarbeit mit den nachbarvereinen: der VfR stellt jedes jahr zum eulenlauf seine sanitären anlagen zur verfügung, der SVF half in diesem jahr mit der bereitstellung des sportplatzes aus. Auch der hundesportverein honoriert die nutzung unseres platzes jedesmal mit einer spende.

Die Rhenania hat in dieser saison nicht nur mit neun aufführungen den saal gefüllt, sondern dadurch auch unserer „wiedererwachten“ gaststätte zulauf und zuspruch beschert.

Danach wurden verdiente mitglieder geehrt:

25 jahre: Margarete Guggolz, Pia Enders, Uwe Schmidt, Alberte Weber

50 jahre: Dieter Layer, Gertrud Zieger

60 jahre: Marga Gable, Winfried Kaiser

Ehrenmitglieder: Brigitte Helf (49), Doris Hepp (49), Karl Keck (42)

 

Die kindergruppe der Rhenania erfreute die besucher der weihnachtsfeier mit dem stück „weihnachten, das wird knapp“.

Die musikalische umrahmung besorgte wie immer …

Und zum schluss bescherte der nikolaus die kinder, übungsleiter und helfer des vereins.